New TV

International Champions Cup: El Clásico wird zum VR-Erlebnis

International Champions Cup: El Clásico wird zum VR-Erlebnis
Pixabay
geschrieben von Philipp Ostsieker

Am 29. Juli treffen der FC Barcelona und Real Madrid für ein Freundschaftsspiel aufeinander. „El Clásico“ findet diesmal im Hard Rock Stadium in Miami, Florida, statt. Weit über 200 Mal trafen die Top-Klubs bislang aufeinander, nun das erst Mal in Virtual Reality.

Das VR-Startup NextVR plant eine komplette Produktion für El Clásico. Das Startup fokussiert sich auf Events, vor allem im Sport. NextVR streamte in der letzten NBA-Saison über 30 Spiele live in die VR-Brille. Basketball-Fans konnten u.a. die Highlights der NBA Finals kostenlos und auf Abruf sehen.

Der Plan für El Clásico: Einen Stream zur Pregame-Show, das Spiel selbst, eine VR-Version der Halbzeit-Show mit Marc Anthony sowie die Nachberichterstattung. NextVR nutzt dafür elf VR-Kameras sowie eine bewegliche. Das Produktionsteam umfasst 35 Personen. MLS-Sportreporter Mark Rogondino führt durch die Übertragung. Die Ex-Profis Mónica González und Heath Pearce unterstützen ihn bei der Analyse.

„Alles, was Sie von einer klassischen Übertragung erwarten, werden Sie auch bei uns sehen“, so Josh Earl, Head of Sports bei NextVR. So dreht Startup im Vorlauf des Spiels auch zusätzliches Material, das innerhalb der Live-Übertragung integriert wird:

  • die traditionellen El Clásico Promi- und Alumni-Partien
  • VIP-Parties in Miami
  • die Trainingseinheiten beider Teams am Abend vor dem Spiel
  • das Fan-Fest

Der Livestream wird innerhalb der NextVR App verfügbar sein. Diese App ist in den folgenden Stores erhältlich:

El Clásico als neuer Best Case für NextVR

El Clásico ist der „Main Event“. NextVR wird zudem dreiminütige Highlight-Pakete der acht anderen Spiele beim International Champions Cup produzieren. Teilnehmer sind u.a. der FC Bayern, Manchester United und Paris Saint-Germain.

Branchen-Giganten wie Comcast Ventures, Time Warner Investments und Entertainment-Größe Peter Guber haben 115 Millionen Dollar in das VR-Startup investiert. Um erfolgreich zu wachsen, fokussiert NextVR weiter das Thema Live-Sport.

Laut Digiday erreicht VR noch keine hohen Zuschauerzahlen. Zu weiteren Zuschauer-Statistiken im Rahmen der NBA-Spiele wollte Josh Earl sich nicht äußern. Naturgemäß könne stereoskopische VR (die Art, die auch NextVR nutzt) nicht auf einem Smartphone oder Computer konsumiert werden, so Earl. „Wir sind neu und wissen, dass wir noch nicht auf TV-Niveau sind. Wir streben vor allem nach Wachstum — und das erkennen wir immer stärker.“ […]

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Chefredakteur vom Matchplan Mag

2 Kommentare

Kommentieren