Klubs & Marken

FC Barcelona engagiert sich beim Mobile World Congress

FC Barcelona engagiert sich beim Mobile World Congress
geschrieben von Philipp Ostsieker

Die GSMA, der Vertreter der Mobilfunkbetreiber weltweit und der FC Barcelona haben eine dreijährige Partnerschaft angekündigt. Im Rahmen dessen möchten beide Partner an einer Reihe von Technologieinitiativen in Barcelona und anderen Städten auf der ganzen Welt arbeiten.

Der FC Barcelona wird die Initiativen rund um Big Data, das Internet of Things (IoT), Mobile Identity sowie Authentication und Next-Generation Networks bei GSMA-Veranstaltungen bewerben. Darunter sind Events wie der Mobile Work Congress in Barcelona, ​​der Mobile World Congress Shanghai und der Mobile World Congress America.

„Der FC Barcelona ist weltweit für herausragende Leistungen in der Welt des Fußballs bekannt und baut diesen Ruf mit dem Einsatz innovativer mobiler Technologien und Dienstleistungen aus“, so John Hoffman, CEO von GSMA. „Die GSMA freut sich darauf, diese breit gefächerte Partnerschaft mit dem FC Barcelona zu untermauern – die Vorteile dieser Zusammenarbeit sollen in der Stadt und in der Region sichtbar werden, was den Status von Barcelona als Hauptstadt der mobilen Welt weiter zementiert.“

Mobile World Congress und noch viel mehr

Neben der Arbeit an einer Reihe von Initiativen wird die Partnerschaft auf Initiativen des FC Barcelona aufbauen, darunter dem Barça Innovation Hub. Dieser wurde im März mit dem Ziel gegründet, sich auf medizinische Dienstleistungen und Ernährung, Sportleistungen, Mannschaftssport, Technologie sowie Sozialwissenschaften zu fokussieren.

Als Barça seinen Innovation Hub ins Leben rief, wurde Präsident Josep Maria Bartomeu zitiert, er wolle „die Zukunft der Sportbranche“ aufbauen und habe die Technologie als Schlüssel dazu ausgemacht.

In den letzten zwei Jahren hat der FC Barcelona Apps veröffentlicht, Hi-Tech-Sportbekleidung akquiriert und ist im eSports aktiv geworden.

Im Rahmen der jüngsten Bemühungen gemeinsam mit der GSMA wird es ein Hauptziel sein, mit Nachwuchsprogrammen in Barcelona zu arbeiten, wie der Mobile World Capital mSchools Initiative und dem YoMa Festival auf dem Mobile World Congress, um das Technologie-Interesse der Studierenden zu fördern.

„Die GSMA und die mobile Industrie haben Barcelona in den vergangenen 12 Jahren positiv beeinflusst, da unsere Stadt den Mobile World Congress veranstaltet hat und wir freuen uns, auf diesem starken Fundament aufzubauen“, so Josep Maria Bartomeu. „Die Initiativen, die wir gemeinsam erforschen, helfen uns, mobile Technologie zu nutzen, um das Erlebnis für die Fans des FC Barcelona zu optimieren, egal ob sie im Camp Nou sind oder irgendwo anders auf der Welt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit bei vielen aufregenden Projekten, die die Kraft von Mobile hervorheben.“

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Chefredakteur vom Matchplan Mag

Kommentieren