Audience Marken

Virtual Reality: 1. FC Köln setzt Innovationsoffensive fort

Virtual Reality: 1. FC Köln setzt Innovationsoffensive fort
Screenshot YouTube
geschrieben von Philipp Ostsieker

Sportlich erlebt der 1. FC Köln eine Saison zum Vergessen. Die Leistungen abseits des Platzes sind dagegen hoch spannend. Die Kölner zeigen sich im Hinblick auf Innovationen sehr präsent. Im Herbst 2017 startete der „Geißbot“ für den Facebook Messenger. Zudem können Effzeh-Fans mittlerweile per App im Stadion bezahlen. Im Februar verkündeten die Verantwortlichen ihren Einstieg in den eSport. Nicht zu vergessen sind die Internationalisierungsaktivitäten des Klubs. Nun das nächste Innovationsthema: Virtual Reality.

Ein wesentliches Ziel sei es, „das Erlebnis FC noch attraktiver und emotionaler zu machen“. Erstmals ist eine Trainingseinheit in Virtual Reality entstanden.
Die FC-Verantwortlichen sehen die Chance, Fans und Mitgliedern einmalige Einblicke und Erlebnisse zu bieten. Zum 69. Geburtstag hat der FC erstmals ein VR-Video zu einer Trainingseinheit veröffentlicht.

„Wir waren in den vergangenen Jahren schon innovativ. VR ist für uns nach Dingen wie der Einführung des Mobile Ticketing oder von FC-Connect, unserem social hub, eine logische Fortführung“, erklärt Geschäftsführer Alexander Wehrle. „Wir haben keine Angst vor Fortschritt, wir werben um Lust auf das gemeinsame Entwickeln.“

Wir haben keine Angst vor Fortschritt, wir werben um Lust auf das gemeinsame Entwickeln. (Alexander Wehrle)

1. FC Köln setzt auf VR-Expertise von Headtrip

Die Wünsche der Fans sollen im Fokus stehen. Deshalb hat der Klub gemeinsam mit der Kölner Firma Headtrip in der 360-Grad-Technologie produzierte Video vorab an 2.000 digital-affine FC-Fans verschickt. Dazu gab es eine VR-Brille in FC-Design sowie sinnvollerweise einen Feedbackbogen. Wehrle: „Man muss schnell agieren und man sollte seine Zielgruppe kennen. Der Fan, der das Ganze später nutzen will, sollte das Produkt mitgestalten.“

Ab sofort ist das Video auf der YouTube-Plattform des FC öffentlich verfügbar. Fans sind im Kabinenbereich der Profis ebenso ganz nah dran wie auf dem Trainingsplatz: beim 5 gegen 2, beim Torschusstraining und diversen Passformen. Die VR-Technologie ermöglicht einen Rumdumblick für die Zuschauer. Durch Mausbewegungen kann die Perspektive gewechselt werden.

Ihr wollt euch das Video mit einer VR-Brille via Smartphone anschauen? Dafür sind folgende Schritte nötig:

  1. YouTube-App downloaden (falls noch nicht geschehen)
  2. VR-Film „1. FC Köln Training 360“ in der Youtube-App öffnen
  3. Smart-Phone in eine VR-Brille schieben
  4. Film starten und genießen

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Gründer & Chefredakteur vom matchplan mag, Medienmanager (MBA) und Teilnehmer des General Management Programs in Sports Business an der SPOAC – Sports Business Academy by WHU.

Kommentieren