Ökosysteme

FIFA 18: MLS & EA Sports starten eMLS League

FIFA 18: MLS & EA Sports starten eMLS League
Screenshot
geschrieben von Philipp Ostsieker

Auch die Major League Soccer (MLS) will an der positiven eSports-Entwicklung partizipieren. Die US-Liga verkündete den Start der eMLS League gemeinsam mit EA Sports. Die eMLS ist eine FIFA-18-Liga, gespickt mit den Top-Spielern aus den USA und Kanada.

Die MLS ist mit der Gründung der eMLS League in prominenter Gesellschaft. Einige Fußball-Ligen haben es schon vorgemacht. Zudem befindet sich die NFL in ihrer ersten Saison der Madden NFL Club Championship. Die NBA folgt diesem Beispiel mit dem Launch der NBA 2K League.

Die MLS will die Fans der teilnehmenden MLS-Teams zum Mitmachen motivieren. Sie sollen sich im April für das Gaming-Festival PAX East in Boston bewerben. Dann wird nämlich der eMLS Cup ausgespielt. Dieses Ereignis dient gleichzeitig als Qualifikation für die Playoffs der EA Sports FIFA 18 Global Series, bei denen wiederum die Plätze für den kürzlich vorgestellten FIFA eWorld Cup vergeben werden.

eMLS League: New York City FC ist dabei

„Dieser Schritt in Richtung Wettbewerb ist eine Schlüsselkomponente in unserer Partnerschaft mit EA Sports, um ein tieferes Engagement und Verbindungen zwischen MLS-Fans und Millionen von FIFA-Spielern auf der ganzen Welt zu fördern“, so Gary Stevenson, Präsident von MLS Business Ventures.

Weitere Details zur Struktur sowie zu Spieler-Neuverpflichtungen der eMLS League werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben. Aber mindestens ein MLS-Club hat bereits mit der Arbeit begonnen. New York City FC war das erste MLS-Team, das im vergangenen April einen eSportler unter Vertrag genommen nahm. Neuverpflichtung Christopher Holly freut sich schon auf die eMLS.

„Letztes Jahr habe ich deutlich gezeigt, dass die Amerikaner gegen die Europäer antreten können, und in diesem Jahr freue ich mich darauf, noch einen Schritt weiter zu gehen und zu gewinnen“, so Christopher Holly.

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Gründer & Chefredakteur vom matchplan mag, Medienmanager (MBA) und Teilnehmer des General Management Programs in Sports Business an der SPOAC – Sports Business Academy by WHU.

Kommentieren