Ligen & Ökosysteme

Die spannendsten Innovationen der Premier League

Die spannendsten Innovationen der Premier League
geschrieben von Philipp Ostsieker

Eine Woche früher als die Bundesliga startet die Premier League in die neue Saison. Nicht nur sportlich sorgt die Liga für Furore. Die englische Fußballliga bringt regelmäßig neue Umsatzrekorde und Innovationen hervor. Letztere werden hier regelmäßig aktualisiert.

Die Premier League 2017/18 verspricht einen spannenden Kampf auf dem Platz. Noch kämpfen die Top-Klubs aus London, Manchester und Liverpool mit einigen Widrigkeiten. Im Gegensatz zur Bundesliga erhoffen sich mehrere Teams mindestens einen Titel. Und: Erstmals gibt es ein deutsches Trainer-Duell (Klopp vs. Wagner).

Mit dem Ende der letzten Saison sind die Klubs nicht stehen geblieben. Seit 25 Jahre hat die Premier League regelmäßig spannende Beispiele, auch neben dem Platz parat. Auch The Guardian fragte sich, wie sich die Premier League 2017/18, aber auch in den nächsten 25 Jahren entwickeln wird.

August: Zeigt Amazon die Premier League ab 2018/19?

Amazon hat zuletzt in einige Sportrechte investiert. Ab 2019/20 startet die nächste Ausschreibung für die Premier-League-Rechte. Wenn es nach Jim Dowling, Managing Director bei Cake, geht, müsse Amazon auf die großen Rechte setzen. Dowling gegenüber campaign: „What would it take for every sports fan in the country to sign up for Prime? Just to be clear, the answer isn’t tennis.“ Hier geht es zum Artikel.

August: Man City nutzt Smart Data für neue Cityzens-Plattform

Manchester City hat seine neue digitale Plattform gelauncht. Das Ziel: Eine bessere Nutzung von Fan-Daten bietet den Fans neue personalisierte Möglichkeiten, mit ihrem Klub zu interagieren. Ein Blick auf die Plattform lohnt sich!

August: Tinder wird ManU-Sponsor

„Man erwartet viele enge Matches“. Ja, dieser Deal sorgte für viele mehr oder weniger lustige Sprüche. Vor allem aber präsentiert sich Manchester United erneut als Marketing-Gigant. Gerüchten zufolge wird die Dating-App Tinder für 12 Millionen Pfund jährlich neue Trikotärmel-Sponsor der „Red Devils“. Die Experten von The Drum haben den Deal beleuchtet.

Juli: ManU dominiert die Premier League auf Facebook

Zwischen Mai 2016 und Mai 2017 generierten Fußball-Videos über 23 Milliarden Video Views online. In der Premier League stehen die Rivalen aus Manchester an der Spitze. Auf YouTube ist Manchester City Tabellenführer. Auf Facebook führt Manchester United vor Arsenal London:

  1. Manchester United (132 Mio. Views im April; 73,5 Mio. Followers)
  2. Chelsea London (63 Mio.; 48 Mio.)
  3. Arsenal London (38 Mio.; 38 Mio.)
  4. FC Liverpool (33 Mio.; 29.8 Mio.)
  5. Tottenham Hotspur (23 Mio.; 8.4 Mio.)

Sehr beliebt sind auch inoffizielle Fan-Kanäle. „Arsenal Fan TV“ etwa ist im letzten Jahr enorm gewachsen. „Fulltime Devils“ konnte seine Zahlen verdoppeln.

Für weitere spannende Zahlen und Beispiele checkt den ausführlichen Beitrag.

Juli: Tottenham Hotspur baut das Stadion der Zukunft

Fans der Spurs können das neue Stadion schon via Virtual Reality sehen bevor es fertig ist. Mit der Neueröffnung werden neben den Heimspielen von Tottenham Hotspur auch NFL- und eSports-Events dort stattfinden. Hier geht es zum Beitrag.

Juli: Die Transfer-Offensive in Social Media

Viele Fußball-Klubs überbieten sich aktuell mit kuriosen Social Media Posts. Im Fokus: die Vorstellung neuer Spieler. Vor allem die englischen Klubs rüsten sich für die Premier League 2017/18. Warum die Transfer-Offensive 2017 so kreativ und extravagant ist, lest ihr hier.

Juli: Echtzeit-Grafiken zu allen Toren der Premier League 2017/18

Die britische Zeitung The Telegraph hat in der Saison 2016/17 ein neues Tool zur Visualisierung von Daten gelauncht. Das Grafik-Tool ermöglicht es der Zeitung bzw. seiner Digital-Plattform jedes Mal eine Grafik zu posten, sobald ein Tor in einem Premier-League-Spiel erzielt wurde. Zum Beitrag.

Juni: Sky UK verliert Live-Zuschauer

Ein Wendepunkt beim Thema TV-Rechte? Sky UK und die Premier League müssen mit den niedrigsten Zuschauerzahlen seit sieben Jahren leben. Kann Sky UK diese Verluste kompensieren? Kann die Premier League ihren Wert noch steigern? Hier erfahrt ihr mehr.

Juni: Die Geldrangliste der Premier League: 2,75 Mrd. Euro sind im Pot

Die englische Premier League hat die Verteilung der TV-, Werbe- und Preisgelder an die 20 Klubs veröffentlicht.  Zur Saison 2016/17 wuchs das Gesamtvolumen um etwa 0,9 Milliarden Euro auf 2,75 Milliarden Euro an. Grund ist das Inkrafttreten des neuen TV-Vertrages. Zum Beitrag.

Mai: FC Chelsea feiert Titel mit großartiger Instagram Story

In der Premier League hat der FC Chelsea die Meisterschaft vorzeitig gesichert. Neben dem Platz Instagram bringt der Klub die Saison auf den Punkt.

April: AFC Bournemouth forciert Data-Driven Marketing in der Premier League

Die internationalen Top-Ligen haben ihre Saisons beendet, die Klubs planen ihre Transferaktivitäten. Sollten die Bundesliga-Klubs den Premier-League-Klubs und ihren Fußball-Investoren nacheifern? Mehr dazu.

April: Premier League & Bundesliga gegen illegales Streaming

Angesichts schwankender TV-Zuschauerzahlen suchen die Premier-League-Offiziellen nach Wegen, um illegale Streaming-Angebote abzuschaffen. Auch in der Bundesliga ist illegales Streaming ein Thema. Mehr dazu.

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Chefredakteur vom Matchplan Mag

Kommentieren