Audience Development

Man City nutzt Smart Data für neue Cityzens-Plattform

Man City nutzt Smart Data für neue Cityzens-Plattform
Screenshot
geschrieben von Philipp Ostsieker

Manchester City hat seine neue digitale Plattform gelauncht. Das Ziel: Eine bessere Nutzung von Fan-Daten bietet den Fans neue personalisierte Möglichkeiten, mit ihrem Klub zu interagieren.

Screenshot Cityzens App

Screenshot Cityzens App

Am 7. August hat der Klub die neue Plattform „Cityzens“ gelauncht. Man City hat die Plattform in seine Website integriert. Sie wurde entwickelt, um die Interaktion zwischen den Fans bzw. mit dem Klub zu verbessern.

Eines der wichtigsten Werkzeuge, um die Fans zusammen zu bringen, ist die Community Map-Funktion. Diese ermöglicht es den Nutzern, mit anderen Anhängern zu sprechen und ihren Standort zu teilen.

Dank der Nutzerdaten wird City gezielte Targeting-Maßnahmen umsetzen. Auf der ganzen Welt werden Fans gezielt aktiviert und für ihr Engagement belohnt. Internationale Fans kommen in den Genuss von Reisen nach Manchester, Fans in UK können sogar das Team kennenlernen. Für echte Fans eine unbezahlbare Erfahrung!

Die Personalisierung der Plattform ist ein Kernziel von „Cityzens“.
In diesem Zuge sammelt Man City Fan-Daten: Standortdaten, Demographie und soziale Interaktionen. Auf dieser Basis sollen einzigartige Inhalte und Erlebnisse entstehen.

Wer sich auf der Plattform registriert, sieht personalisierte Videos von Pep Guardiola oder seinen Spielern. Für bestimmte Meilensteine werden registrierte Fans belohnt: wenn sie ihre Dauerkarte zum zehnten Mal in Folge verlängert haben, wenn sie jedes Saisonspiel besucht haben oder überall auf der Welt ihr City-Trikot tragen.

„Cityzens“ intensiviert Fan-Erlebnis

Ferrand Soriano ist Chief Executive Officer der City Football Group. Seiner Meinung nach wird Cityzens die Art und Weise, wie der Club mit seinen Fans interagiert, revolutionieren. „Unsere Aufgabe ist es, die Menschen zusammenzubringen und ihr Leben dank Fußball zu verschönern – die Technologie hilft uns, dies auf globaler Ebene zu tun“, so Soriano.

„Intelligente Daten werden es uns ermöglichen, das Verhalten unserer Cityzens wirklich zu verstehen und darauf zu reagieren. Wir verbinden und aktivieren noch mehr Fans als je zuvor auf eine authentische und sinnvolle Weise.“

Add-ons gibt es auch für Fans, die sich am Spieltag an interaktiven Spielen beteiligen möchten. Sie können das Ergebnis tippen, die Aufstellung vorhersagen oder über den Spieler des Spiels abstimmen.

Die Fokussierung auf Fan-Daten soll dem Klub helfen, die Beziehung zu seinen Fans zu intensivieren und anderen Teams im digitalen Wettbewerb voraus zu sein. Ob Man City die Nummer 1 ist, sei dahin gestellt. Dank der Hackathons mit Google, Experimenten mit Snapchat Spectacles oder der eigenen Amazon Fire TV App ist Manchester City ein Parade-Beispiel für einen innovativen Klub.

🇺🇸 This text is also available in English

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Chefredakteur vom Matchplan Mag

2 Kommentare

Kommentieren