Klubs & Marken

Wie gelangt der Kunstrasen unter den Naturrasen?

Tottenham Hotspur & das Stadion der Zukunft
Screenshot SPVRS App
geschrieben von Philipp Ostsieker

Zwei verschiedene Beläge im selben Stadion? Arenen, die etwa zwischen einem Basketballplatz und einer Eishockeybahn wechseln, sind üblich. Aber ein einziehbarer Naturrasenplatz, platziert auf einer Kunstrasenfläche? Wie das funktionieren kann, hat sich auch Tottenham Hotspur gefragt.

Dieser Aufgabe widmet sich SCX Special Projects für das neue Stadion von Tottenham Hotspur, das im Jahr 2018 eröffnet wird.

Auf dem ausfahrbaren Naturrasenplatz werden die Spurs ihre Heimspiele austragen. Getragen von drei Stahlschalen (jeweils mit einem Gewicht von über 3.000 Tonnen) wird der Naturrasen unter den „South Stand“ gefahren und weicht damit einem Kunstrasen. Der Vorgang, um diesen Wechsel zu vollziehen, dauert rund 25 Minuten.

Sobald die drei Stahlschalen zusammen kommen, muss sich niemand um Qualität oder Sicherheit sorgen. Die Verbindungsstellen sind unsichtbar und bieten eine Standard-Spielfläche für Premier-League-Spiele.

Kunstrasen wertvoll für jährliche NFL-Spiele

„Unser Know-how ermöglicht es uns, die Grenzen bewegter Strukturen und Feinmechanik zu verschieben“, so SCX-Lead-Ingenieur Danny Pickard. „Diese neueste Platz-Technologie verkörpert alles, was wir anstreben und worum wir uns kümmern – genau das zu bieten, was der Kunde benötigt, mit dem technischen Flair, das zu einem Markenzeichen von SCX geworden ist. Wir sind sehr stolz, als erste diese Technik zu liefern.“

Der Kunstrasen wird für Konzerte und viele andere Veranstaltungen, einschließlich NFL-Spiele, genutzt. Tottenham Hotspur hat eine zehnjährige Vereinbarung mit der NFL geschlossen. Diese regelt, dass die Spurs pro Jahr mindestens bei zwei NFL-Spielen als Gastgeber fungieren.

Sobald das Stadion fertig ist, wird es das erste in Großbritannien sein, das zwei Sportplätze unter einem Dach bietet. Mit über 61.000 Fans bei Heimspielen, hoffen die Spurs „ein unvergleichbares Fan-Erlebnis in seinem Stadion zu bieten.“

„Wir freuen uns, SCX als unseren offiziellen „Retractable Pitch Supplier“ zu bestätigen“, so Matthew Collecott, Director Operations & Finance für Tottenham Hotspur. „SCX kann eine eindrucksvolle Erfolgsbilanz hinsichtlich der Bereitstellung innovativer Lösungen vorweisen und dieser maßgeschneiderte Platz-Mechanismus befähigt unser neues Stadion, eine Reihe von Großveranstaltungen zusätzlich zu den Tottenham-Hotspur-Spielen umzusetzen.Wir bemühen uns, einen Veranstaltungsort zu schaffen, an dem das ganze Jahr über Aktivitäten stattfinden können.“

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Chefredakteur vom Matchplan Mag

Kommentieren