New TV

Oculus bringt WM 2018 live & kostenlos in Virtual Reality

Oculus bringt WM 2018 live & kostenlos in Virtual Reality
Screenshot
geschrieben von Philipp Ostsieker

Oculus, das Facebook-eigene Technologieunternehmen, hat bekannt gegeben, dass es Spiele der Fußball-WM 2018 kostenlos in Virtual Reality (VR) streamen wird. Die Berichterstattung beginnt am Sonntag mit dem Spiel der Gruppe F zwischen dem amtierenden Weltmeister Deutschland und Mexiko. Das Feature steht allerdings nur Fußball-Fans in den USA zur Verfügung.

Oculus VR existiert seit 2012. Im gleichen Jahr kündigte das Unternehmen Oculus Rift an. Oculus Rift ist ein sogenanntes „Head-Mounted Display“. Die ursprüngliche Idee zum Oculus Rift stammt von Palmer Luckey, einem Designer am Institute for Creative Technologies an der University of Southern California.

Die Intention: Herkömmliche VR-Brillen erwiesen sich aufgrund technischer Einschränkungen als untauglich für Computerspiele. Dem Prototypen folgte eine Kickstarter-Kampagne. Das Ziel: 250.000 US-Dollar. Das Ergebnis: 2.437.429 US-Dollar.

Im März 2013 wurden erste Developer Kits ausgeliefert, um es Softwareentwicklern zu ermöglichen, ihre Produkte für das Rift zu optimieren. Mitte Juni 2013 gab das Unternehmen bekannt, Investitionen in Höhe von 16 Millionen US-Dollar eingesammelt zu haben. Im März 2014 wurde das Unternehmen von Facebook gekauft.

Oculus VR bei der WM 2018

Historisch betrachtet liegt der Fokus auf dem Thema Gaming. Im Rahmen der WM 2018 wird das Unternehmen im Live-Sport aktiv. Neben der Partie Deutschland gegen Mexiko gibt es weitere Highlights. Am 20. Juni überträgt Oculus das Spiel Portugal gegen Marokko, am 22. Juni das Spiel Brasilien gegen Kroatien und das vorletzte Gruppenspiel England gegen Panama am 24. Juni.

Die Virtual-Reality-Streams werden über Gear VR und die Venues-App verfügbar sein, die letzten Monat auf Oculus Go gestartet wurde, um ein soziales Co-Viewing-Erlebnis zu schaffen.

Oculus bietet eine VR-Berichterstattung zur WM 2018 in einer Reihe anderer Länder. Dafür sorgen Partnerschaften mit Sendern wie der BBC in Großbritannien, SBS und Optus in Australien sowie DirecTV Sports in Südamerika. Einen umfassenden Überblick dazu liefert der VR Guide von VR-World.com.

Generell dürfen sich Fußball-Fans bei der WM 2018 auf vielfältige TV-Innovationen freuen.

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Gründer & Chefredakteur vom matchplan mag, Medienmanager (MBA) und Teilnehmer des General Management Programs in Sports Business an der SPOAC – Sports Business Academy by WHU.

Kommentieren