New TV Ökosysteme

Die Premier League führt endlich die Winterpause ein

Führt die Premier League endlich die Winterpause ein?
geschrieben von Philipp Ostsieker

Ein absolutes Novum in der Premier League: Die Liga wird ab 2019/20 eine Winterpause einführen. Die Verantwortlichen hatten zuvor den nächsten TV-Rechte-Deal in trockene Tücher bringen wollen.

In einer ersten Testphase wird die Winterpause über zwei Wochen pro Saison bis 2022 gestaffelt, passend zu den neuen TV-Angeboten, mit fünf Spielen am ersten Wochenende und fünf am folgenden Wochenende.

Der englische Fußballverband FA hatte zuvor angekündigt, dass eine Unterbrechung in der Mitte der Saison vorerst nicht möglich wäre. Der aktuelle TV-Vertrag mit Sky und BT läuft im Jahr 2019 aus. Der nationale Dachverband hat bereits konstruktive Gespräche mit der Premier League und der English Football League (EFL) geführt. Letztere organisiert die zweite, dritte und vierte Liga im englischen Vereinsfußball.

Die Premier-League-Rechte für den Zeitraum 2019 bis 2022 sind mittlerweile alle verkauft worden. Die mögliche Einführung einer Winterpause war Teil der Ausschreibungsunterlagen. Allen Interessenten waren die Überlegungen lange bekannt.

Alle Pläne zur Lockerung der überlasteten Winter-Spielpläne werden den Februar betreffen. Eine Veränderung der traditionellen Ansetzungen am Boxing Day sowie an Neujahr ist offenbar nicht geplant.

Winterpause: (fast) überall Standard

SportsProMedia zitierte im Februar aus einem Statement der Premier League. Darin stand: „Die Premier League hat mehrere Monate lang mit der FA und der EFL über die Herausforderungen des zunehmend überlasteten englischen Fußballkalenders gesprochen und darüber, wie wir gemeinsam die Überlastung des Spiels verringern und gleichzeitig den Spielern eine Pause zur Saisonhälfte geben können. Der vorgesehene Zeitraum ist im Kalender zu finden. Wir sind im Prinzip dafür offen und werden weiterhin konstruktive Diskussionen mit unseren Interessengruppen führen, um eine praktikable Lösung zu finden.“ […]

In der Saison 2018/19 gab es weitere Forderungen an die Premier League, eine Winterpause einzuführen. Klub-Manager beschweren sich über Verletzungen von Schlüsselspielern. Viele Fans sind der Meinung, dass die zunehmende Ermüdung zu langweiligeren Spielen führt. Nicht zu vergessen: alle zwei Jahre auch zu mäßigen Leistungen der „Three Lions“ bei einer WM oder EM.

Mit der Entscheidung pro Winterpause entscheidet die Premier League, sich der Bundesliga, der spanischen LaLiga, der italienischen Serie A und der französischen Ligue 1 anschließen. Bei allen Wettbewerbern ist die Winterpause mittlerweile Standard.

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Gründer & Chefredakteur vom matchplan mag, Medienmanager (MBA) und Teilnehmer des General Management Programs in Sports Business an der SPOAC – Sports Business Academy by WHU.

Kommentieren