Analytics Ökosysteme

ScoutMe: Indien sucht den Fußballstar!

ScoutMe: Indien sucht den Fußballstar!
Pexels
geschrieben von Philipp Ostsieker

„1,3 Milliarden Menschen! Die müssen doch elf Jungs finden, die gut kicken können…“ So denken vermutlich viele Fußballfans außerhalb Indiens. Aber auch die Verantwortlichen der All India Football Federation (AIFF) denken ähnlich. Der Sportverband hat in eine mobile Scouting-Lösung investiert, um vielversprechende Talente ausfindig zu machen. Was steckt hinter der Lösung?

Dank ihres Online-Scouting-Portals in Übersee hatte die AIFF die Spieler Namit Deshpande und Sunny Dhaliwal für die indische U17-Nationalmannschaft entdeckt.

Die App namens ScoutMe wurde von dem 17-jährigen Fußball-Fan Kush Pandey entwickelt. Pandey ist Student an der Jayshree Periwal International School in Jaipur. Er leitet u.a. sein Schul-Fußballteam.

AIFF-Präsident Praful Patel präsentierte ScoutMe. Patel: „Es gibt so viele Talente in jeder Ecke des Landes, aber es ist nicht immer möglich, überall hin zu fahren. Daher wollen wir diese Distanz durch das ständig wachsende und sehr engmaschige Ökosystem mobiler Apps überbrücken.“

Patel weiter: „Ich möchte diese Gelegenheit auch nutzen, um Kush, dem Schöpfer dieser App, zu gratulieren. Ich möchte die Jugend von heute auffordern, ihren Verstand in solche konstruktiven Aktivitäten zu investieren, die nur als Schaufenster für ihre Zukunft dienen und vielen auf lange Sicht helfen“.

ScoutMe fördert Indiens Fußball-Nachwuchs

AIFF-Generalsekretär Kushal: „Es ist ein großer Tag für uns, denn mit der Einführung dieser mobilen App wird die AIFF der erste nationale Sportverband, der die digitale mobile Welt auf eine konstruktive Weise nutzt, um zukünftige Talente für den Sport zu entdecken“.

Der Direktor der Nationalmannschaften, Abhishek Yadav, wies darauf hin, dass in einem so großen Land wie Indien die Logistik manchmal die größte Herausforderung ist. ScoutMe soll dieses Problem lösen.

„Es gibt viele talentierte Spieler im Land, und wenn wir sie noch nicht erreichen können, ist das eine Chance für sie, uns zu erreichen“, sagte Yadav.

Kush Pandey, der Schöpfer der App, sagte: „Mein Interesse an der Informatik zusammen mit meiner Liebe zum Fussball und der nachhaltigen Hilfe meines jüngeren Bruders Arjun Pandey ermöglichte es mir, eine App zu entwickeln, um zukünftige Fussballtalente ausfindig zu machen“.

Indiens Sport ist im Aufwind. Die Indian Soccer League (ISL) etwa war 2014 die Fußballliga mit der weltweit vierthöchsten Zuschauerzahl. Das Saisonfinale verfolgten 41 Millionen Menschen, plus 41 Prozent zur Vorsaison. Die gesamte Saison verfolgten 216 Millionen Menschen. Titel-Sponsor HeroMoto Corp zahlt der ISL für die nächsten drei Jahre 25 Millionen Dollar.

Oft liegt der Fokus auf Entertainment und Star-Power. Lösungen wie ScoutMe könnten zu einer nachhaltig positiven Entwicklung beitragen. Dann könnte Indien vielleicht erstmals an einer WM-Endrunde teilnehmen.

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Gründer & Chefredakteur vom matchplan mag, Medienmanager (MBA) und Teilnehmer des General Management Programs in Sports Business an der SPOAC – Sports Business Academy by WHU.

Kommentieren