Analytics Audience Marken

Sportbusiness-Jahresrückblick 2017: Startups

Sportbusiness-Jahresrückblick 2017: Startups
geschrieben von Philipp Ostsieker

Im großen Sportbusiness-Jahresrückblick 2017 werfe ich gemeinsam mit Daniel Sprügel (@dspruegel) von Sports Maniac einen Blick auf die Trends und Entwicklungen, die in diesem Jahr die Branche bewegt und bestimmt haben. Hierzu haben wir ganz tief in unseren Blog- und Podcast-Archiven gewühlt und über 300 Artikel bzw. 80 Episoden analysiert. Die Highlights haben wir euch übersichtlich zusammen gefasst.

In unserem fünfteiligen Jahresrückblick erfahrt ihr in der Woche vor Weihnachten alles rund um die Themen eSports, Startups, Klubs & Marken, Fan Engagement & Audience Development sowie New TV & Media.

Hier geht es zur Übersicht mit allen Folgen.

Mehr über Daniel Sprügel und Sports Maniac erfahrt ihr hier.

Teil 2: Jahresrückblick „Startups“

Im zweiten Teil sprechen wir über das Themengebiet Startups. Die Sport- und Unterhaltungsindustrie wächst. Die Ansprüche von Fans, Nutzern und Kunden werden vielfältiger. Neue Marktteilnehmer schießen aus dem Boden, um einen Teil vom großen Kuchen abzubekommen. Ihr Vorteil liegt auf der Hand: Sie sind schneller als die großen Tanker und können sich meist auf eine spezielle Lösung fokussieren.

Die etablierten Player versuchen, dagegen zu halten. Sie starten eigene InnoLabs oder versuchen im Rahmen von Accelerator oder Hackathons das Wissen externer Experten zu nutzen. Und dann wären da noch die zahlreichen Sportler, die Startups gründen oder in diese investieren. In Deutschland gehen u.a. Philipp Lahm oder Marcel Janssen mit gutem Beispiel voran.

Blog-Beiträge zum Thema „Startups“

Podcast-Folgen zum Thema Startups

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Gründer & Chefredakteur vom matchplan mag, Medienmanager (MBA) und Teilnehmer des General Management Programs in Sports Business an der SPOAC – Sports Business Academy by WHU.

4 Kommentare

Kommentieren