Audience

Spotify bringt exklusiven Video-Content zur WM 2018

Spotify bringt exklusiven Video-Content zur WM 2018
Pexels
geschrieben von Philipp Ostsieker

Spotify nutzt den WM-Hype, um exklusive Videoinhalte und andere brandneue Features auf den Markt zu bringen. Die Plattform verknüpft dabei Musik, Kultur und Fußball. Fans finden die Videoreihe noch bis Ende Juni auf der Playlist ¡Viva Latino!.

„Die Idee für die Serie kam uns natürlich, weil Musik und Fußball tief in der lateinischen Kultur verwurzelt sind“, so Rocío Guerrero Colomo, Head of Global Cultures bei Spotify. „Unsere Mission bei Spotify ist es, Fans mit Künstlern zu verbinden und zu feiern, was sie am meisten begeistert.“

Guerrero ergänzt: „Das Ziel ist es, die Millionen von Playlist-Followern auf eine Reise durch die Rituale und Traditionen hinter dem Spiel mitzunehmen und diese Geschichte durch die Kreativität von vier superbegabten lateinamerikanischen Künstlern zu erzählen.“

Dank der exklusiven Videoinhalte erleben Fans die Vorbereitungen auf den Spieltag und die Feierlichkeiten in den Ländern. Zu diesen Fußball-begeisterten Ländern zählen etwa Kolumbien, Brasilien, Mexiko und Argentinien. In den Videos werden kulturspezifische Rituale und Traditionen vorgestellt. Die Videos werden auch Auftritte von Spitzenkünstlern aus jedem Land zeigen, bei denen ein Künstler eine Version der jeweiligen Nationalhymne spielt.

Spotify will (Fußball-)Kulturen zusammen bringen

Eigentlich ist Spotify für seine Musik- und Podcast-Inhalte bekannt. Die Plattform wird sich zukünftig mit den Möglichkeiten der Video-Einbindung beschäftigen. „Obwohl es nur wenige globale Events wie die Weltmeisterschaft gibt, werden wir weiterhin Möglichkeiten finden, Fans und Künstler auf neue Weise zusammenzubringen“, erklärt Guerrero.

Neben der Erweiterung auf Video hat Spotify WM-spezifische Wiedergabelisten, Daten zu Hörerpräferenzen und Produktintegrationen vorangetrieben. Und da sich die USA in diesem Jahr nicht für das Turnier qualifiziert haben, wird Spotify den Soccer-Fans sogar sagen, welche ihre „Backup-Nation“ auf Basis ihrer Audio-Präferenzen ist.

Guerrero: „Die Zukunft, die wir uns vorstellen, ist eine Plattform, die Fans mit Künstlern über kulturelle Grenzen hinweg verbindet, wo Fans neue Musik entdecken und sich mit dem verbinden können, was Menschen auf der ganzen Welt hören und was sie mit Leidenschaft tun.“

Auch interessant

So nutzt Amazon seine Bundesliga-Audio-Rechte

Die Rolle von Audio-Streaming im Sportbusiness

Mediennutzung: Sind kürzere Aufmerksamkeitsspannen das wahre Problem?

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Gründer & Chefredakteur vom matchplan mag, Medienmanager (MBA) und Teilnehmer des General Management Programs in Sports Business an der SPOAC – Sports Business Academy by WHU.

Kommentieren